Führerschein mit 17

Früher fahren – bundesweit.

Vorreiter war Niedersachsen, seit  1.1.2011 gibt es den "Führerschein mit 17 Jahren" bundesweit.
Die deutsche Pkw-Fahrerlaubnis kann also bundesweit bereits mit 17 Jahren erworben werden. Allerdings muss bei jeder Fahrt vor dem 18. Geburtstag ein erfahrener Begleiter mitfahren. Das bedeutet, dass du schon ein paar Monate vor deinem 17. Geburtstag mit dem Fahrschulunterricht beginnen darfst. Wenn du an deinem 17. Geburtstag dann den Führerschein in der Tasche hast, darfst du losfahren − mit  Beifahrer.

Erfahrener Beifahrer muss mitfahren!
Die Begleitperson
  • muss mindestens 30 sein,
  • muss seit mindestens fünf Jahren den Führerschein besitzen,
  • darf maximal drei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei haben und
  • darf nicht unter Alkohol oder Drogen stehen.

Kosten: zwischen 1.300 und 2.300 Euro

Leider ist der Führerschein nicht ganz billig. Zu den durchschnittlich 30 Euro pro Fahrstunde (40 Euro bei Sonderfahrten: Autobahn, Bundesstraße, nachts) kommt noch einiges hinzu. Angefangen von den Kosten für Sehtest und Erste-Hilfe-Kurs über Lernmaterialien bis hin zu Gebühren für Fahrschule, TÜV sowie für die Prüfungen in Theorie und Praxis. Ergibt unterm Strich einen Betrag zwischen 1.300 und 2.300 Euro.

Frühzeitig sparen für den Führerschein
Daher empfiehlt es sich, frühzeitig für den Führerschein zu sparen. Dazu gibt es bei der Sparkasse geeignete Sparpläne, in die vielleicht auch mal Omi oder der Onkel ein paar Scheine einzahlen mag.

Verwandte Themen:

Der Schutz für unterwegs.
Mehr

Das erste Auto – ein Stück Unabhängigkeit.
Mehr