Das Jugendportal deiner Sparkasse Kraichgau

Bankkaufmann/-frau

Rund ums Geld.

Nur für Spießer? Von wegen! Der Beruf des Bankkaufmanns bzw. der Bankkauffrau ist sehr vielseitig. Er zählt zu den anspruchsvollsten kaufmännischen Ausbildungen, wobei besonders der Kundenkontakt im Vordergrund steht. Bankkaufleute beraten ihre Kunden in allen Fragen rund ums Geld. Sie eröffnen und verwalten Konten im Auftrag ihrer Kunden, informieren sie über die verschiedenen Formen der Geldanlage über Kredite bis hin zu Baufinanzierungen und Versicherungen und erledigen
nternationale Bankgeschäfte. Auch im bankinternen Bereich fallen eine Vielzahl von Aufgaben an: Neben der Überwachung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, gehört auch die Durchführung von Bestands- und Erfolgskontrollen sowie die Organisation von betriebsinternen Prozessen zu den Aufgabenbereich des Bankkaufmanns.

Bankkaufleute arbeiten hauptsächlich in Kreditinstituten wie Banken und Direktbanken, Girozentralen, Sparkassen und Bausparkassen. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten sich an Börsen, im Wertpapierhandel sowie bei Versicherungen oder Immobilienvermittlern.
Da der direkte Kundenkontakt bei diesem Beruf zum Alltag gehört, sind ein gepflegtes Äußeres sowie sehr gute Umgangsformen und Freundlichkeit unerlässlich. Ein serviceorientiertes Handeln und Denken ist hier an der Tagesordnung. Der tägliche Umgang mit Zahlen erfordert gute mathematische Kenntnisse. Wer also eine Mathematik-Phobie hat, sollte sich überlegen, ob dieser Beruf wirklich der richtige für ihn ist.

Die Ausbildung erfolgt im „Dualen System“ bei einem Geld- oder Kreditinstitut sowie an der Berufsschule. Dadurch wird eine optimale Verknüpfung von Berufspraxis und theoretischem Wissen gewährleistet. Die Ausbildung dauert 3 Jahre, je nach Schulabschluss oder bei guter Leistung kann sie aber verkürzt werden.


Ausbildungsdauer
 
Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Hat der Auszubildende die Mittlere Reife, so kann die Ausbildungszeit im Einvernehmen mit dem Ausbildungsbetrieb um bis zu einem halben Jahr verkürzt werden; liegt mindestens die Fachhochschulreife vor, um bis zu 12 Monate. Unabhängig davon kann der Auszubildende aufgrund guter Leistungen einen Antrag stellen, vorzeitig zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden.

Spezialisierungsgebiete
  • Privat- und Firmenkundengeschäft
  • Wertpapiergeschäft
  • Marketing und Controlling
  • Börsen und Versicherungen

Voraussetzungen
  • Kommunikativ und gute Ausdrucksweise
  • Spaß am Umgang mit Kunden
  • Freundliches Auftreten und gute Umgangsformen
  • Verkaufstalent
  • Verhandlungsgeschick
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Gute Deutsch-, Englisch- und Mathe-Kenntnisse
  • Freude am Umgang mit Zahlen
  • Grundkenntnisse im Bereich EDV
  • Interesse am Bank- und Finanzwesen
  • Verständnis für Betriebs- und Volkswirtschaft sowie Buchführung
  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
  • Verschwiegenheit
  • Schulabschluss: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Regel setzen Betriebe jedoch hauptsächlich auf Bewerber mit Hochschulreife in der Tasche

Aufgaben
  • Kundenberatung
  • Kundenbetreuung
  • Kundenakquise
  • Verkauf von Bankleistungen
  • Abwicklung von Wertpapiergeschäften
  • Geld- und Vermögensanlage
  • Bearbeitung von Privat- und Firmenkrediten bzw. Baufinanzierungen
  • Abwicklung von Auslandsgeschäften

Vergütung (Beispiel)
 
1. Ausbildungsjahr: 708 Euro
2. Ausbildungsjahr: 764 Euro
3. Ausbildungsjahr: 819 Euro

Weiterbildungsmöglichkeiten
 
Für Bankkaufleute bietet sich die Möglichkeit, sich zum Bankbetriebswirt, zum Bankfachwirt sowie zum Investmentfachwirt zu qualifizieren. Eine weitere Möglichkeit ist die Aufnahme eines Studiums: Eine sinnvolle Ergänzung stellt z.B. der Studiengang Betriebswirtschaftslehre dar.


Weitere Informationen:
 
http://www.bewerbung-forum.de/ausbildungsberufe/bankkaufmann_bankkauffrau.html
http://www.lohnspiegel.de/main/zusatzinformationen/bankkaufleute
http://www.berufenet.arbeitsagentur.de
http://www.bmwi.de/Navigation/Ausbildung-und-Beruf/ausbildungsberufe,did=68238.html
http://www.azubiyo.de/ausbildung/ausbildungsberufe/bankkaufmann-bankkauffrau/


Verwandte Themen:

Geschichten auf der Spur.
Mehr

Werbung ist ihr Metier.
Mehr

Ob Neben- oder Ferienjob, Praktikum, Ausbildung, Studium: Für alle Tätigkeiten benötigst du eine Bewerbung. Wir haben für dich hilfreiche Tipps.
Mehr